Tradition und Fortschritt unter einem Dach

Auf uns können Sie sich verlassen - und das schon seit Jahrzehnten.

Mittlerweile können wir stolz auf über 70 Jahre Geschichte des Unternehmens Bussmann zurückblicken. Ursprünglich aus München kommend nahm die Erfolgsstory 1930 im Rheinland seinen Lauf:

heute - 1930

2014 Lisa Bussmann legt nach nur zweijähriger Ausbildungszeit eine erfolgreiche Prüfung zur Maler- und Lackiererin ab.
2012 Familienbetrieb in 4. Generation. Die Tochter des Firmeninhabers, Lisa Bussmann, verstärkt als zukünftige Malermeisterin und Bachelor of Arts Handwerksmanagement das Unternehmen.
2012 Die Firmen HoBus GmbH und Bussmann GmbH fusionieren.
2009 Gründungsmitglied des Vereins "Für moderne Energie e.V."
2008 Fortbildung: Sachkunde "Erkennen, Sanieren und Vermeiden von Schimmelpilz in Innenräumen", TÜV Rheinland Akademie GmbH
2002 Die Bussmann-Gruppe übernimmt für das italienische Unternehmen Emiliana Parati den deutschlandweiten Vertrieb der hochwertigen Designertapeten-Kollektion.
1999 Die Bussmann-Gruppe verlegt ihren Firmensitz in das vom Firmenchef geplante und vom Unternehmen selbst erbaute neue Firmengebäude im Industriegebiet von 50129 Bergheim-Glessen.
1997 Die HoBus-Profilschiene kommt auf den deutschen Markt (Malergroßhandel) und kann sich in kurzer Zeit erfolgreich durchsetzen. Mittlerweile wird die Profilschiene weltweit vertrieben. Für den Beneluxraum übernahm die Firma Arte in Belgien den Vertrieb.
1996 Die neu gegründete Firma HoBus erhält für die im Haus entwickelte HoBus-Profilschiene für Profis durch das deutsche Patentamt das entsprechende Patent zugeteilt.
1986 Die Bussmann-Gruppe übernimmt als Stützpunkthändler den Vertrieb der dekorativen und hochwertigen Baumwollwandbeschichtungen von der Firma Jadecor, die seit 1971 im internationalen Umfeld tätig ist. Innerhalb kurzer Zeit wird die Bussmann-Gruppe zu einem der wichtigsten Partner von Jadecor.
1985 Frank Bussmann übernimmt die Leitung des Unternehmens. Mit dem raschen Wachstum der Medienbranche in und um Köln erweitert er den Kundenkreis auf zahlreiche Studios, Produktionsgesellschaften und Sender der Umgebung.
1979 Der heutige Firmenchef Frank Bussmann tritt als Lehrling in das Unternehmen ein. Kurze Zeit später kann er zunächst seine Gesellenprüfung und anschließend seine Meisterprüfung an der IHK Düsseldorf erfolgreich ablegen.
1971 H.G. Bussmann übernimmt von seinem Schwiegervater die Gesamtleitung. Das Unternehmen erreicht durch zahlreiche Bauvorhaben Bekanntheit über die regionalen Grenzen hinaus. Hotelkomplexe in Freiburg oder Bad Neuenahr, Siedlungen in Bonn und eine Vielzahl von Hotel- und Gastronomiebetriebe werden durch die Bussmann-Gruppe gestaltet.
1960 Der junge Malermeister H.G. Bussmann heiratet in die Familie Mayrhofer ein. Fortan führen beide das Unternehmen gemeinsam.
1946 Nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft widmet sich Siegfried Mayrhofer mit großer Energie dem Neuanfang. Rasch wird sein Betrieb durch die handwerkliche Qualität und die künstlerische Kreativität regional bekannt. Das Unternehmen wächst rasch und wird zu einem Ausbildungsbetrieb innerhalb der Innung.
1939 Siegfried Mayrhofer ereilt wie viele andere das Schicksal, in den Wehrdienst einberufen zu werden. Der Betrieb kann nicht mehr fortgeführt werden.
1930 Malermeister Siegfried Mayrhofer aus München beendet seine Wanderjahre, siedelt sich in Brauweiler bei Köln an und gründet den gleichnamigen Malerbetrieb. Erfolgreiche Jahre folgen.